Wir singen immer wieder

Die Sonne geht sehr früh zu Bett,
doch wir bleiben noch auf.
Es ist ja auch noch nicht so spät,
ich seh zum Fenster raus.
Der schneebedeckte Baum vorm Haus,
die Eiszapfen am Dach
verschwinden bald im Dämmerlicht.
Da draußen wird es Nacht.

 

Und wir singen immer wieder
die schönen alten Lieder,
von dem großen Gott,
der als kleines Kind uns nahe kommt,
die Herzen gewinnt.
Und wir singen immer wieder
die schönen alten Lieder.

 

Die Tage sind sehr kurz und kalt,
da geh ich nicht gern raus.
Bald schmücken wir den Weihnachtsbaum,
ich freue mich darauf.
Geheimnisvolles Knistern,
ja, ich bin aufgeregt.
Geschenke packen und verstecken,
die Tage schnell gezählt.

 

Endlich ist der Tag gekommen,
den man schon morgens Abend nennt.
Ich helfe Mama in der Küche,
sie passt auf, dass nichts verbrennt.
Nach der Kirche große Spannung,
haben uns alle schön gemacht.
Und dann endlich geht die Türe auf,
ja jetzt ist die Heilge Nacht.

 

Text und Musik: Daniel Kallauch
© Daniel Kallauch, VOLLTREFFER, 45529 Hattingen